Nasdaq 100 – Eine beeindruckende Vorstellung
0
Print Friendly, PDF & Email

An einem einzigen Handelstag strafte der Nasdaq-100® Index alle Zweifler Lügen. Der Index schoss gestern über den kurzfristigen Abwärtstrend, über das Hoch bei 13.037 Punkten und auch über das Allzeithoch bei 13.113 Punkten hinaus. Und das bereits per Gap zum Handelsstart. Die Technologiewerte sind damit drauf und dran, die Deckelung der vergangenen Wochen im Tageschart aufzuhebeln. Sollte der Nasdaq-100® in den kommenden Stunden und Tagen das hohe Niveau verteidigen, könnte sich die Rally in Richtung 13.680 Punkte ausdehnen. Dort treffen sich mehrere Fibonacci-Ziele zu einem Cluster. Konsolidierungen auf hohem Niveau wären für die Bullen unbedenklich. Rücksetzer auf die nun neuen Supports bei 13.113 und 13.037 Punkte bieten Einstiegschancen. Dies gilt, solange das Tief bei 12.758 Punkten nicht mehr unterschritten wird.

Sollte es zu Letzterem kommen, werden Abgaben zum Ausbruchsniveau bei 12.439 Punkten, im Extremfall sogar in Richtung 12.205 Punkte, möglich. Aktuell haben die Bullen aber alle Trümpfe in der Hand.

Nasdaq-100® in Punkten im Tageschart; 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 13.11.2020 – 20.01.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Nasdaq-100® in Punkten im Monatschart; 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.01.2016 – 20.01.2021  Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Hebel- und Anlageprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier. Mit dem neuen HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für Ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

NEU: Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!
Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online über die Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Nasdaq-100 – Die Bären schlagen zu

Uneinheitlich präsentierten sich gestern die US-Indizes und auch heute geht die Schere wieder in die gleiche Richtung auf: Während sich der Dow Jones Index® und die Standartwerte auf hohem Niveau halten können, geraten die Technologiewerte im Nasdaq-100® Index deutlich unter

Nasdaq 100 – Zwei auf einen Streich

Der Nasdaq-100® Index schaffte am Mittwoch das Kunststück, zunächst ein neues Allzeithoch zu markieren und anschließend auf das Ausbruchsniveau bei 13.564 Punkten zurückzusetzen. Vom Tagestief aus erholte sich der Index wieder deutlich. Gestern konnten allerdings weder Bullen noch Bären maßgeblich

Nasdaq 100 – Auch diese Hürde ist genommen

Der Nasdaq-100® Index setzt seine Klettertour in dieser Woche nach dem erfolgten Ausbruch über den Widerstand bei 13.564 Punkten bislang weiter fort. Dabei etabliert sich der Index immer mehr über einer inneren Trendlinie, die das Kursgeschehen zuletzt eingedämmt hatte.