Nasdaq-100 – Bärenkonter kurz vor dem Allzeithoch
0
Print Friendly, PDF & Email

Im Nasdaq-100® Index verfehlte im gestrigen Handel das bisherige Allzeithoch bei 7.310 Punkten nur um wenige Punkte. Die anschließende Konsolidierung hatte eigentlich trendbestätigenden Charakter, auch wurde die Unterstützung bei 7.257 Punkten gehalten.

Allerdings deutet sich nun an, dass US-Präsident Donald Trump die Strafzölle auf chinesische Importe weiter ausweiten will. Denkbar sei nun ein Volumen der betroffenen Güter von 200 Mrd. USD. Diese Zahl schwebt bereits seit einiger Zeit im Raum, wird mit den gestrigen Berichten aber wieder aktuell. Die US Indizes reagierten prompt: Vorbörslich zeigen sich deutliche Verluste. Auch der technisch starke Index Nasdaq-100® gerät unter Abgabedruck.

Unterhalb der Marke von 7.257 Punkten könnten die US Techs auf knapp 7.200 Punkte zurücksetzen. Dort liegt ein Support im Markt, von wo aus ein Erholungsversuch gestartet werden könnte. Bleibt dieser dagegen aus, drohen weitere Verluste in Richtung des kurzfristigen Aufwärtstrends bei rund 7.150 Punkten.

Erst über 7.310 Punkten entstehen starke prozyklische Kaufsignale. Mittelfristig könnte der Nasdaq-100® Index dann in Richtung 7.500 Punkte ansteigen. Bereits die heutige Reaktion auf den schwachen Handelsstart wird kurzfristig aufschlussreich sein. Bleiben Gegenbewegungen aus, dürften die Verkäufer ihre Chance wittern.

Nasdaq-100® in Punkten im Stundenchart: 1 Kerze = 1 Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 19.06.2018 – 10.07.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Nasdaq-100® in Punkten im Monatschart: 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.07.2013 – 10.07.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants

Mit dem neuen HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf NASDAQ-100® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
NASDAQ-100® Index HW9UY7  8,11 6.301 7,65 28.09.2018
NASDAQ-100® Index HX1XDT  4,54 6.720 13,71 28.09.2018
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 10.07.2018; 14:52 Uhr

Turbo Bear auf NASDAQ-100® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
NASDAQ-100® Index HX1K8E  0,96 7.340 66,38 28.09.2018
NASDAQ-100® Index HX21AN  5,24 7.860 11,63 28.09.2018
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 10.07.2018; 14:54 Uhr
 Weitere Produkte auf den NASDAQ-100® Index finden Sie unter: www.onemarkets.de

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Nasdaq-100 – Es geht ans Eingemachte

Am vergangenen Freitag wie auch am gestrigen Montag präsentierte sich der Nasdaq-100® Index äußerst schwach. Vor allen Dingen die Schwergewichte Amazon und Apple wurden verkauft. Diese beiden Titel hatten den Index zuletzt noch gefestigt, während andere bekannte Indexmitglieder wie Netflix

Nasdaq-100 – Kommt da noch mehr?

Der Nasdaq-100® Index setzte seine Erholung auch am gestrigen Donnerstag fort und überwand per Upgap die jüngsten Zwischenhochs der Aufwärtsbewegung im Stundenchart. Damit hat sich die Bewegung gefestigt. Am Widerstand bei 7.575 Punkten war allerdings zunächst Schluss.

Nasdaq-100 – Die 7.400-Punkte-Marke hat gehalten

Der Nasdaq-100® Index sollte sich zuletzt erholen und in Richung der Widerstände bei 7.490 und 7.510 Punkten zurücksetzen. Das traf zu. Gestern bestätigte der Index einmal mehr die Unterstützung bei 7.400 Punkten und drehte dynamisch gen Norden ab. Die benannten