Lufthansa im Höhenflug


von onemarkets Magazin
am 13.09.17 um 7:58 Uhr in Feature / Investment / Magazin / onemarkets Magazin September 2017


0

Die Insolvenz von Air Berlin hat der Aktie der Deutschen Lufthansa AG mächtig Auftrieb gegeben.

Zum einen, weil sich onemarkets Magazindie Kranich-Airline nun mit einem Wettbewerber weniger herumschlagen muss. Zum anderen, weil die Anleger darauf spekulieren, dass sich die Lufthansa lukrative Teile aus dem Portfolio von Air Berlin schnappen wird. Dazu passt eine Pressemitteilung vom 15. August 2017. Darin teilt die Lufthansa mit, sich bereits in Verhandlungen mit der insolventen Fluglinie zu befinden. Diese sollen „zu einem schnellen und positiven Ergebnis“ führen. Operativ läuft das Geschäft des Konzerns derzeit blendend. So haben die Maschinen der gesamten Lufthansa-Gruppe im Juli dieses Jahres 13,1 Millionen Fluggäste befördert. Das ist ein Plus von knapp 17 Prozent. In den ersten sieben Monaten stieg die Zahl der Passagiere kumuliert auf 73 Millionen. Ein neuer Rekord (Quelle: Lufthansa Group, Pressemitteilung vom 9. August 2017).

Preiskampf als Risikofaktor

Allerdings haben die Zahlen einen kleinen Schönheitsfehler, denn der Zuwachs ist vor allem auf die Billigflugtöchter Eurowings (inklusive Germanwings) und Brussels Airlines zurückzuführen. Gerade in diesem Segment tobt aber seit geraumer Zeit ein Preiskampf, der sich noch zuspitzen könnte. Die Befürchtung: Unter dem scharfen Preiswettbewerb könnte die Profitabilität des gesamten Konzerns leiden. Ein weiterer Risikofaktor ist, dass die Piloten möglicherweise wieder in den Ausstand treten.

Schutz vor Turbulenzen

Mit einem HVB Express Zertifikat haben Anleger die Möglichkeit, sich gegen etwaige Kursturbulenzen bei der Lufthansa-Aktie bis zu einem gewissen Grad am Laufzeitende abzusichern. Darüber hinaus bietet das Zertifikat interessante Ertragschancen. Außerdem ist es mit der Möglichkeit einer vorzeitigen Rückzahlung ausgestattet.

Zu beachten ist, dass es sich bei Express-Zertifikaten um Schuldverschreibungen des Emittenten handelt. Im Falle einer Insolvenz des Emittenten, das heißt Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit, kann es zu Verlusten bis hin zum Totalverlust kommen.

 

HVB Memory Express Zertifikat
Basiswert Deutsche Lufthansa AG
ISIN/WKN DE000HVB21V6/HVB21V
Nennbetrag EUR 1.000,-
Letzter Rückzahlungstermin 8.10.2022
Barriere 60 %*
Emissionspreis EUR 1.012,50**
Zeichnungsfrist bis 29.9.2017 (14 Uhr)***
* vom Referenzpreis (Schlusskurs) am anfänglichen Bewertungstag
**inklusive Ausgabeaufschlag
***vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung
Information zur Funktionsweise des Produkts ;
Stand: 28.8.2017

Bildnachweis:

  • dmitry_7


Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss. (http://blog.onemarkets.de/wichtige-hinweise-haftungsausschluss/)

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte (http://blog.onemarkets.de/funktionsweisen/).


Hinterlassen Sie eine Anwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.