Wochenausblick: DAX – Schwäche hält an!
0
Print Friendly, PDF & Email

Zum Wochenschluss kamen die Aktienmärkte rund um den Globus noch einmal gehörig unter Druck. Der DAX verbuchte gar den größten Tagesverlust seit sieben Wochen. Zusätzlich zum Handelsstreit belastete diese Woche die Währungskrise in der Türkei. So gehörten auch die Finanztitel Commerzbank und Deutsche Bank in der abgelaufenen Woche zu den größten Verlierern im DAX.

Der Euro/USD leidet unter dem derzeit wirtschaftlich angespannten Umfeld. Das Tief vom Herbst 2017 von 1,16 USD wurde zum Wochenschluss deutlich unterschritten. Gold konnte derweil von der gestiegenen Verunsicherung nicht profitieren.

Kommende Wochen stehen der ZEW-Index sowie zahlreiche Unternehmenszahlen aus der zweiten Reihe im Fokus.

Unternehmen im Fokus

Anleger können sich nächste Woche am Montag auf die Quartalszahlen von Scout24, Hellofresh, Deutsche Pfandbriefbank, Cancom, Salzgitter, 1&1 Drillisch, W&W, United Internet und Talanx freuen. Am Dienstag berichten unter anderem Deutsche Wohnen, Ceconomy, RWE, Bilfinger und Nordex. Mittwoch folgen Leoni, Cisco Systems und Lenovo und am Donnerstag Walmart, Applied Materials, Wirecard und Henkel. Die BayernLB gibt schließlich am kommenden Freitag ihre Ergebnisse bekannt.

Wichtige Termine

  • Deutschland – BIP Q2, vorläufig
  • Deutschland – Verbraucherpreise Juli, endgültig
  • Deutschland – EZB-Wochenausweis
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 11. August
  • Großbritannien – Arbeitslosenquote, Juli – ILO-Wert Juni
  • Brüssel – Industrieproduktion Euro-Zone, Juni

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 12.500/12.700 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.270/12.400 Punkte

DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Die Unterstützung bei 12.500 Punkten konnte nicht gehalten werden, sodass nun die Unterstützung bei 12.400 Punkten zum nächsten Entscheidungspunkt wird. Nächste markante Unterstützungslinien lassen sich erst wieder bei etwa 12.270 und 12.140 Punkten finden.

Betrachtungszeitraum: 23.07.2018 – 10.08.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 10.08.2013 – 10.08.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX® Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Punkten
Cap in Punkten
Finaler Bewertungstag
DAX® HX2341 245,12 11.750 35.000 21.12.2018
DAX® HX1NLE 416,57 11.500 60.000 21.12.2018

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 10.08.2018; 17:56 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus-Cap-Zertifikaten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Produkte auf den DAX® finden Sie unter www.onemarkets.de oder emittieren Sie einfach ihr eigenes Hebelprodukt. Mit my.one direct bei Guidants können Sie in wenigen Schritten Ihr persönliches HVB Hebelprodukt konfigurieren und emittieren!

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Tagesausblick für 14.8.: Bayer drückt den DAX. Gold taucht unter 1.200 USD!

Die geopolitischen Spannungen halten die Märkte zu Wochenbeginn weiter in Griff. Angesichts der Krise in der Türkei leiden vor allem europäische Finanzwerte. Beim DAX® lastet zudem der Kurssturz von Bayer. So gab der deutsche Standardwerteindex bis Handelsschluss rund ein halbes