Dow Jones – Wie löst sich die Range auf?
0
Print Friendly, PDF & Email

Anders als die Techwerte oder der breit aufgestellte S&P 500® Index markierte der Dow Jones Industrial Average® im gestrigen Handel kein neues Allzeithoch. Der Grund ist schnell gefunden. Das Schwergewicht Boeing musste zuletzt kräftig Federn lassen und belastet den Index enorm. Inzwischen hat das sogar dazu geführt, dass Apple am früheren Platzhirsch vorbeigezogen ist und nun die größte Gewichtung im Index ausmacht. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Boeing und UnitedHealth.

Kurzfristig hat sich im Dow Jones Industrial Average® eine kleine Range ausgebildet. Zwischen 29.374 auf der Ober- und 29.125 Punkten auf der Unterseite ist der Index neutral zu werten. Ein Ausbruch auf neue Allzeithochs über 29.374 Punkte triggert Potenzial in Richtung 29.500 Punkte. Gibt der Index dagegen unter 29.125 Punkte nach, wäre ein Verkaufssignal aktiviert, welches Abgaben in Richtung 28.873 und 28.700 Punkte nach sich ziehen könnte.

Die aktuelle Situation, gerade auch die Schwäche der Boeing-Aktie ist wieder einmal als Steilvorlage für die Verkäufer zu sehen. Sie müssen ihre Chance kurzfristig nun aber am Schopfe packen, sonst sehen wir in Kürze weitere Rekordhochs.

Dow Jones Industrial Average® Index in Punkten im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 25.11.2019 – 22.01.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: www.guidants.com

Dow Jones Industrial Average® Index in Punkten im Monatschart: 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.01.2015 – 22.01.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: www.guidants.com

Mit dem HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für Ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf Dow Jones Industrial Average® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
Dow Jones® Index HZ52DN 46,65 23.900,00 5,62 31.03.2020
Dow Jones® Index HZ42E0 35,83 25.100,00 7,30 31.03.2020
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 23.01.2020; 15:12 Uhr

Turbo Bear auf Dow Jones Industrial Average® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DowJones® Index HZ52G0 28,57 32.200,00 9,24 31.03.2020
DowJones® Index HZ31BA 12,44 30.400,00 21,34 31.03.2020
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 23.01.2020; 15:14 Uhr
Informationen rund um die Funktionsweise von Turbo Classic-Produkte finden Sie hier bei onemarkets Wissen.
Weitere Produkte auf den Dow Jones Industrial Average® Index finden Sie unter: www.onemarkets.de

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Dow Jones – Durchgekracht

Der Dow Jones Industrial Average® wurde gestern in Grund und Boden verkauft. Selbst die markante Unterstützungszone zwischen 28.175 und 28.090 Punkten hielt dem Verkaufsdruck nicht stand. Damit wurden auch sämtliche Kursgewinne seit Jahresanfang nahezu in einem Zug ausradiert.

Dow Jones – Das lief wie geschmiert

Der Dow Jones Industrial Average® sollte, gemessen an der Prognose vom Mittwoch, sich in Richtung 29.400 Punkte erholen und anschließend wieder deutlich nachgeben. Exakt dieses Szenario trat ein. Der Index orientierte sich am oberen Widerstand bei 29.408 Punkten mit einer

Dow Jones – Nun müssen sich die Bullen zeigen

Der Dow Jones Industrial Average® konsolidierte zum Schluss der Vorwoche, verteidigte aber per Wochenschlusskurs die wichtige Unterstützungszone zwischen 29.400 und 29.300 Punkten. Nach dem Feiertag am Montag startete der Index am Dienstag schwach und fiel zwischenzeitlich bis auf die Unterstützung