Dow Jones – Neutrale Ausgangssituation vor dem US-Leitzinsentscheid
0
Print Friendly, PDF & Email

Der Dow Jones Industrial Average® konnte den Schwung aus der zweiten Hälfte der Vorwoche nicht in die neue Handelswoche mitnehmen. Bereits der Montagshandel verlief sehr schwach. Gestern startete der Index ebenfalls schwach, fing sich aber im Handelsverlauf. Es ist eine abwartende Haltung vor dem heutigen US-Leitzinsentscheid zu spüren.

Die kurzfristige charttechnische Konstellation kann nunmehr als neutral bezeichnet werden. Bullische wie bärische Signale heben sich auf. Für die Verkäufer sprechen die beiden gerissenen Gaps auf der Unterseite bei 27.745 und 27.525 Punkten, die den Kurs noch einmal wie Magnete nach unten ziehen könnten. Sollte es also heute im Zuge des Events zu einem Ausverkauf kommen, lägen hier passende Ziele.

Auf der Oberseite bleibt es bei den Hürden in Form der letzte markanten Zwischenhochs bei 28.090 und 28.175 Punkten. Bereits vorgeschaltet dient das Freitagshoch bei 28.035 Punkten als Barriere. Über 28.035 Punkten wären also neue Allzeithochs erreichbar. Inwieweit die Kaufwelle im Falle neuer Rekordstände aber nachhaltig anhalten kann, muss man abwarten.

Der Tageschart ist derzeit dermaßen von Gaps „durchlöchert“, dass er einfach zu viele Optionen offenhält. Eine abwartende Haltung im Vorfeld des heutigen Events empfiehlt sich folglich, bis die Signallage wieder klarer wird.

Dow Jones Industrial Average® Index in Punkten im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 09.09.2019 – 10.12.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: www.guidants.com

Dow Jones Industrial Average® Index in Punkten im Monatschart: 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.12.2014 – 10.12.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: www.guidants.com

Mit dem HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für Ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf Dow Jones Industrial Average® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
Dow Jones® Index HZ52DN 35,57 23.900,00 6,96 31.03.2020
Dow Jones® Index HZ42E0 24,89 25.100,00 9,92 31.03.2020
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 11.12.2019; 15:34 Uhr

Turbo Bear auf Dow Jones Industrial Average® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DowJones® Index HZ52G0 39,50 32.200,00 6,42 31.03.2020
DowJones® Index HZ31BA 23,38 30.400,00 10,93 31.03.2020
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 11.12.2019; 15:36 Uhr
Informationen rund um die Funktionsweise von Turbo Classic-Produkte finden Sie hier bei onemarkets Wissen.
Weitere Produkte auf den Dow Jones Industrial Average® Index finden Sie unter: www.onemarkets.de

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Dow Jones – Es geht abwärts

Der Dow Jones Industrial Average® fiel in der Vorwoche unter die Unterstützung bei 29.125 Punkten, reversalte in der Folge aber bullisch und ließ am vergangenen Freitag zunächst sogar weitere Gewinne folgen. Erst nach Meldungen über eine weitere Verschärfung der Ausbreitung

Dow Jones – Wie löst sich die Range auf?

Anders als die Techwerte oder der breit aufgestellte S&P 500® Index markierte der Dow Jones Industrial Average® im gestrigen Handel kein neues Allzeithoch. Der Grund ist schnell gefunden. Das Schwergewicht Boeing musste zuletzt kräftig Federn lassen und belastet den Index

Dow Jones – Negative Vorgaben aus Asien

Nach den neuen Allzeithochs am Freitag und dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende starten die US-Indizes heute schwächer in den Handel. In Asien gab es zum Teil deutliche Kursabgaben, die unter anderem mit der Ausbreitung des Coronavirus in China begründet werden. Die