Dow Jones – Es wird sehr ernst
0
Print Friendly, PDF & Email

Hallo am Nachmittag,

die am Dienstag geäußerte Skepsis bezüglich des weiteren Wochenverlaufs erwies sich als richtig, die Verkäufer zeigen sich dominant und lassen den Dow Jones Industrial Average® Index weit zurückfallen. Der Bruch des Supports bei 25.800 Punkten im gestrigen Handel liefert das nächste Verkaufssignal, das Chartbild ist jetzt deutlich angeschlagen. Im Tageschart werden die weiteren Verlaufsmöglichkeiten erörtert. 

Bei 24.950 – 25.000 Punkten liegt jetzt die nächste Auffangzone, welche gleichzeitig den kurz- und mittelfristig zentralen Drehpunkt darstellt. Dort verlaufen neben einer Horizontalunterstützung auch die Aufwärtstrendlinie und der EMA200. Spätestens an diesem Unterstützungsbereich müssten die Käufer wieder bereitstehen und eine Weihnachtsrally starten. Ansonsten sehen wir diesen Herbst noch einen größeren Crash in Richtung Jahrestiefs bei 23.360 Punkten, sofern der Index nachhaltig unter 24.900 abrutschen sollte. Erholungen zum heutigen Beginn treffen bei 25.750 – 28.800 und 26.000 Punkten auf Widerstand. Positive Impulse gibt es ohnehin erst oberhalb von 26.250 Punkten.

Dow Jones Industrial Average® Index: Tageschart in Punkten: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 24.01.2018 – 11.10.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: www.guidants.com

Dow Jones Industrial Average® Index: Monatschart in Punkten: 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.10.2012 – 11.11.2018. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: www.guidants.com

Mit dem HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für Ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull auf Dow Jones Industrial Average® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
Dow Jones® Index HX3CX3 12,17 24.100,00 19,60 18.12.2018
Dow Jones® Index HX3DQ6 34,43 21.500,00 6,43 18.12.2018
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 11.10.2018; 14:59 Uhr

Turbo Bear auf Dow Jones Industrial Average® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Briefkurs/EUR Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel Finaler Bewertungstag
DowJones® Index HX3FGU 33,25 29.300.00 6,54 18.12.2018
DowJones® Index HX4E73 44,73 30.650,00 4,88 18.12.2018
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 11.10.2018; 14:57 Uhr
Informationen rund um die Funktionsweise von Turbo Classic-Produkte finden Sie hier bei onemarkets Wissen.
Weitere Produkte auf den Dow Jones Industrial Average® Index finden Sie unter: www.onemarkets.de

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Dow Jones – Wer zuerst zuckt, hat verloren

Der Dow Jones Industrial Average® brach in den letzten Wochen in einer massiven Abwärtsbewegung bis unter die 24.000 Punkte-Marke ein, konnte sich in der laufenden Woche jedoch wieder von einem Tief bei 23.883 Punkten lösen. Vorbörslich ist der Index heute

Dow Jones – Einmal Hölle und zurück

Der Dow Jones Industrial Average® erwischte einen rabenschwarzen Wochenstart. Die Unterstützung bei 24.122 Punkten wie auch das Tief bei 23.997 Punkten wurden gerissen. Allerdings folgte der Konter noch am selben Tag. Der Index eroberte beide Marken wieder zurück und schloss

Dow Jones – Da passt kein Blatt mehr dazwischen

Der Dow Jones Industrial Average® sprang auch am Freitag wild hin und her. Kurzzeitig überbot der Index sogar die Marke von 25.000 Punkten und arbeitete damit das zuletzt an dieser Stelle genannte Erholungsziel ab. In der Folge schlugen aber die