Dow Jones – Das neue Allzeithoch wird verkauft
0
Print Friendly, PDF & Email

Der Dow Jones Industrial Average® markierte gestern als einziger der drei großen US-Indizes ein neues Allzeithoch bei 31.223 Punkten. Dieses wurde aber prompt wieder abverkauft. Der Index legte ein bärisches Tagesreversal aufs Parkett.Dieses zieht in der Vorbörse weitere Abgaben nach sich. Das Tief bei 30.793 Punkten liefert Unterstützung und könnte bereits im heutigen Handel angelaufen werden. Darunter käme die Marke von 30.674 Punkten ins Spiel. Dieses Kurslevel müssen die Bullen unbedingt verteidigen, da ansonsten deutliche Abgaben in Richtung 30.320 Punkte wahrscheinlich werden. Zudem würde sich der Ausbruch über die charttechnischen Deckelungen zum Jahresstart als Fehlsignal entpuppen.

Für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung wären auf der Oberseite Kurse über 31.223 Punkten vonnöten. In diesem Fall sind 31.500 Punkte erreichbar.

Dow Jones Industrial Average® Index in Punkten im Tageschart; 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 24.11.2020 – 14.01.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: www.guidants.com

Dow Jones Industrial Average® Index in Punkten im Monatschart; 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.01.2016 – 14.01.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: www.guidants.com

Hebel- und Anlageprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier. Mit dem HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für Ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

NEU: Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!
Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online über die Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Dow Jones – Schwächerer Wochenstart erwartet

Der Dow Jones Industrial Average® konsolidierte in der vergangenen Handelswoche in einer vergleichsweise engen Handelsspanne um die 31.500 Punkte-Marke. Weder Bullen noch Bären konnten entscheidende Akzente setzen. Zum Start in die neue Handelswoche wird der Index gut 0,5 % unter dem

Dow Jones – Aufwärtsgap zum Handelsstart

Der Dow Jones Industrial Average® hielt sich vor dem langen Wochenende in der Nähe der jüngsten Allzeithochs, ohne größeren Bewegungsdrang.

Dow Jones – Das passt bislang sehr gut!

Der Dow Jones Industrial Average® orientierte sich gestern wunderbar am Prognosepfeil und testete tatsächlich noch einmal das Ausbruchsniveau zwischen 31.272 und 31.223 Punkten. Von dort aus stieß der Index sich wieder zur Oberseite ab.