DAX – Zurückhaltung ist aktuell Gold wert
0
Print Friendly, PDF & Email

In der gestrigen Analyse zum DAX® wurde bereits betont, dass es kurzfristig zu viele Varianten gebe und nach dem Gapclose bei 13.073 Punkten die Marktteilnehmer erst einmal zufrieden sein dürften. Diese vorsichtige Haltung hat sich spätestens heute ausgezahlt. Denn der Index muss im bisherigen Freitagshandel kräftig Federn lassen.
Aktuell ist der Index wieder einmal in die Unterstützungszone zwischen 12.807 und 12.843 Punkten abgetaucht. Dort verläuft auch eine Aufwärtstrendvariante. Werden diese Supports unterschritten, dürfte der DAX® die Ausbruchsmarke von 12.768 Punkte antesten. Auch besteht im Zuge einer weiteren Verkaufswelle die Gefahr, das kürzlich gerissene Aufwärtsgap bei 12.690 Punkten im Stundenchart zu schließen.

Auf der Oberseite dient die Marke von 12.879 Punkten nun als Hürde. Darüber wäre Potenzial in Richtung 12.935 Punkte ableitbar. Wiederum darüber wartet um 13.000 Punkte die nächste Barriere im Chart. Ein prozyklisches Kaufsignal liegt derzeit erst vor, sollte der Index über das Hoch bei 13.101 Punkten ansteigen.


DAX® in Punkten Stundenchart; 1 Kerze = 1 Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 17.07.2020 – 14.08.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten Monatschart; 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.08.2015 – 14.08.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Mit dem neuen HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidantskönnen Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für Ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden siehier.

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HR0G3N  18,52 10.975 6,91 30.10.2020
DAX® Index HR01QN 27,31 10.100 4,69 30.09.2020
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 14.08.2020; 11:48 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HR02ZR  8,57 13.640 14,96 30.09.2020
DAX® Index HR0A1B 26,09 15.400 4,91 31.08.2020
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 1408.2020; 11:50 Uhr
Mit dem HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für Ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

NEU:Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben.Cashback über die kostenlose Cashbuzz-Appaktivieren.Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter:www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

DAX – Im Würgegriff der Bären vor dem EZB-Entscheid

der DAX® konnte im gestrigen Handelsverlauf die kurzfristig relevante Abwärtstrendlinie im Stundenchart nicht überwinden und rutschte im Handelsverlauf zeitweise unter 11.500 Punkte. Zeitweise trug der Abverkauf panikartige Züge. Die Gegenbewegung am Mittwochvormittag ist bislang eher schwach auf der Brust und

DAX – Fällt auf tiefsten Stand seit Mitte Juni

der DAX® fällt am heutigen Vormittag zum ersten Mal seit Juli unter die 12.000er Marke zurück – und das deutlich. Ein möglicher erneuter Lockdown in Frankreich und Deutschland drückt hier auf die Stimmung und schickt das deutsche Börsenbarometer über 300

DAX – Fällt zum Wochenstart aus dem Bett

die Skepsis vom vergangenen Freitag für den DAX® („Mit dem Anstieg am Vormittag wurde die horizontale Widerstandszone um 12.670 Punkte erreicht. Hier muss nun zunächst erst einmal wieder mit Gegenwehr der Verkäufer gerechnet werden. Dieses erwartete Verkaufsinteresse hätte sogar das