DAX – Starke Eröffnung wird verkauft
0
Print Friendly, PDF & Email

Der DAX® startet heute Morgen mit einer kleineren Aufwärtskurslücke in den Handel und kletterte zwischenzeitlich wieder zurück über die 14.000er Marke, konnte diese Levels jedoch im Verlauf des Vormittags nicht halten und setzte unter die psychologisch wichtige Marke zurück.

Die Bären konnten zwar noch keinen entscheidenden Landgewinn verzeichnen, den Bullen gelang allerdings ebenfalls keinen entscheidenden Durchbruch verzeichnen. Die Marke von 14.050 Punkten (Stundenschluss) bleibt für mich die entscheidende Marke – erst oberhalb dieses Levels muss man mit neuen Allzeithochs rechnen, darunter muss weiterhin von einem Rücksetzer Richtung 13.800 Punkte, potenziell sogar 13.500/600 Punkte gerechnet werden.

Erste kleine prozyklische Verkaufssignale würden bei einem Stundenschluss unterhalb von 13.900 Punkten entstehen.

DAX® in Punkten Stundenchart; 1 Kerze = 1 Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 18.12.2020 – 14.01.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten Monatschart; 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.01.2016 – 14.01.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com
Mit dem HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für Ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!
NEU: Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!
Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online über die Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

DAX – Schwächelt trotz sehr guter US-Vorgaben

Der DAX® handelte gestern etwas fester, konnte aber am Nachmittag die Erholung an der Wall Street nicht mitgehen und scheiterte an der 14.000er Marke. Nachdem die US-Indizes den gestrigen Handelstag in der Nähe der Tageshochs beendeten startete das Börsenbarometer ebenfalls

DAX – 14.000er Marke im Fokus nach Marktbereinigung

nach der recht heftigen Marktbereinigung im DAX® am gestrigen Handelstag kann der Index – begünstigt durch gute Vorgaben von der Wall Street (Der S&P500 beendet den Handel im Plus…) – nahezu sämtliche Vortagesverluste wieder wettmachen.

DAX – Gestrige Erholung wird abverkauft

Der schwache Wochenstart gestern wurde direkt gekauft, der DAX® startete eine solide Erholung. Die US-Indizes taten es ihm gleich, insbesondere der Dow Jones Industrial Average® zeigte sich stark und kletterte wieder an seine Allzeithochs. Heute zeigt sich das umgekehrte Spiel: