DAX – Schwacher Auftakt wird gekauft
0
Print Friendly, PDF & Email

Der DAX® startete heute zunächst schwächer in die neue Handelswoche und eröffnete mit einer größeren Abwärtskurslücke in den Handel. Diese Kurslücke wurde allerdings noch am Vormittag wieder geschlossen – der Index kletterte über 200 Punkte vom Tagestief.

Mit der ordentlichen Rally seit dem Tagestief bis an den Widerstandsbereich um 12.400/15 Punkte wird es hier an dieser Zone nun unmittelbar spannend: Dreht der Index erneut gen Süden hin ab oder gelingt den Bullen endlich der Ausbruch auf der Oberseite?

So lange dies nicht geschieht, ist der Weg des geringsten Widerstands vorerst weiter südwärts. Erst oberhalb von 12.420 Punkten entstehen kurzfristig prozklische Kaufsignale. Bis dahin muss ein erneuter Rutsch Richtung 12.000 eingeplant werden.

DAX® in Punkten Tageschart; 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 08.05.2020 – 22.06.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten Monatschart; 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.06.2015 – 22.06.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HW0S4D
14,96 10.870 8,24 31.07.2020
DAX® Index HW0S58 11,44 11.225 10,84 31.07.2020
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 22.06.2020; 11:50 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HW0S7A 16,32 13.950 7,57 31.07.2020
DAX® Index HW0S6T 8,87 13.225 13,39 31.07.2020
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 22.06.2020; 11:50 Uhr

Mit dem HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für Ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

DAX – 12.500er Unterstützung hält (bislang)

Der DAX® bröckelt heute Vormittag nach einem kurzen Ausflug über die 12.600er Marke wieder ab und fällt an die Unterstützung knapp oberhalb von 12.500 Punkte. Weder Bullen noch Bären konnten bislang nachhaltige Akzente setzen.

DAX – Es wird spannend

Der DAX® hielt sich gestern stabil und nimmt heute Vormittag einen erneuten Anlauf auf der Oberseite. Dabei steigt der Index zurück über die 12.700er Marke.

Stockers Börsencheck

Stockers Börsencheck: Birgt der starke Euro eine Gefahr für den Aktienmarkt?

In Stockers Börsencheck analysieren Thomas Wolf (Experte für Anlageprodukte bei HVB onemarkets) und Christian Stocker (Aktienmarktstratege bei der UniCredit) alle zwei Wochen den Aktienmarkt. Die Experten beleuchten und beantworten in der aktuellen Folge diese Fragen: In den zurückliegenden zwei Wochen