DAX – Es bleibt ein zähes Unterfangen
0
Print Friendly, PDF & Email

Der DAX® kam auch gestern nicht wirklich von der Stelle. Der Index pendelte seitwärts, ohne neue Signale auszusenden. Der kurzfristige Abwärtstrend erwies sich als zu große Hürde. Heute versucht sich der Index über die Abwärtstrendlinie zu schieben. Nach einem Gap-Close im Stundenchart bei 15.595 Punkten gerät der DAX® aber bereits wieder ins Stocken.

Etabliert sich der Index über 15.600 Punkten, ließe sich Potenzial in Richtung 15.675 bis 15.698 Punkte ableiten. Doch erst darüber wäre die Konsolidierung im DAX® beendet und der Index könnte sich wieder in Richtung 15.753 und darüber 15.803 Punkte aufmachen.

Bereits unter 15.540 Punkten entstehen nun erste Verkaufssignale in Richtung 15.450 Punkte. Neue Wochentiefs wiederum würden das kurzfristige Chartbild weiter verschlechtern. 15.309 Punkte und damit die untere Begrenzung der ehemaligen Range könnten in diesem Fall für eine Stabilisierung sorgen.

DAX® in Punkten Stundenchart; 1 Kerze = 1 Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 16.07.2021 – 29.07.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten Monatschart; 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.07.2016 – 29.07.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Aufwärtsbewegung des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Barriere in Punkten Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® Index HR2ZZZ 36,86 11.915,77 4,23 open end
DAX® Index HR7D0G  12,35 14.375 12,63 30.09.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets;  29.07.2021; 10:28 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Abwärtsbewegung des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Barriere in Punkten Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® Index HR7D2N 8,41 16.400 18,58 30.09.2021
DAX® Index HR7D40 19,86 17.550 7,85 30.09.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets;  29.07.2021; 10:30 Uhr
Mit dem HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für Ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus
Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

DAX – Unterstützung im Fokus

der DAX® startet heute schwächer in den Handel – nach einem Abwärtsgap rutscht der deutsche Leitindex am Vormittag zeitweise unter die Marke von 15.500 Punkten bevor eine Stabilisierung einsetzt.

DAX – Freudensprung zum Handelsstart

der DAX® überwand bereits gestern kurz vor XETRA-Schluss den Widerstand um 15.500 Punkte und machte damit jedwede Avancen der Bären zunichte. Die leicht hawkishen Kommentare von Fed-Chef Powell und positive Schlagzeilen zu Evergrande besorgen den Bären dann heute den Rest

DAX – Widerstandszone im Fokus

der DAX® startet nach positivem Newsflow zu Evergrande in der Nacht mit einem Aufwärtsgap in den heutigen Handelstag und pirscht sich an den kurzfristig relevanten Widerstandsbereich 15.450/500 Punkte heran.