DAX – Ernüchterung für die Käufer
0
Print Friendly, PDF & Email

Der DAX® startete heute Vormittag schwächer in den Handel und gab bereits in der ersten Handelsstunde kräftig nach. Am späten Vormittag fiel der Index dann unter die Marke von 12.250 Punkten zurück.

Das gestrige Aufwärtsgap wurde heute Vormittag wieder geschlossen, aber das scheint wohl offenbar nicht das finale Ziel der Bären gewesen zu sein: Die Abwärtsbewegung in den vergangenen Stunden hat ordentlich Momentum entwickelt und könnte der Startschuss einer größeren Abwärtswelle gewesen sein.

So lange den Käufern hier kein schneller Rebound zurück über 12.400/15 Punkte (Stundenschlusskurs) gelingt, ist hier auch ein direkter Durchmarsch Richtung 12.100 Punkte nicht auszuschließen. Richtig Entspannung für die Käuferseite gibt es ohnehin erst wieder oberhalb von 12.600 Punkte, bis dahin sollten etwaige Erholungen tendenziell als Verkaufsmöglichkeiten erachtet werden – der Wind hat kurzfristig gedreht.

DAX® in Punkten Tageschart; 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 08.05.2020 – 24.06.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten Monatschart; 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.06.2015 – 24.06.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Hebelprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HW0S4D
14,57 10.870 8,42 31.07.2020
DAX® Index HW0S58 11,04 11.225 11,18 31.07.2020
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 24.06.2020; 11:08 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HW0S7A 16,68 13.950 7,38 31.07.2020
DAX® Index HW0S6T 9,57 13.225 12,95 31.07.2020
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 24.06.2020; 11:08 Uhr

Mit dem HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für Ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

DAX – Starker Abverkauf zum Wochenschluss

Wie bereits am Tag zuvor schöpfte der DAX® auch im gestrigen Handel das Aufwärtspotenzial nicht vollends aus. Der Index drehte vor Erreichen der Zielzone zwischen 15,675 bis 15,698 Punkten seitwärts ein. Heute eröffnete der Index aufgrund der vorbörslichen Schwäche der

DAX – Es bleibt ein zähes Unterfangen

Der DAX® kam auch gestern nicht wirklich von der Stelle. Der Index pendelte seitwärts, ohne neue Signale auszusenden. Der kurzfristige Abwärtstrend erwies sich als zu große Hürde. Heute versucht sich der Index über die Abwärtstrendlinie zu schieben. Nach einem Gap-Close

DAX – Die Konsolidierung dauert an

Der DAX® erholte sich gestern nach schwachem Beginn. Aber weder die kurzfristige Abwärtstrendlinie noch das Ziel bei 15.600 Punkten wurde erreicht. Nach mehreren Stunden der Seitwärtspendelei melden sich aktuell wieder die Bullen zu Wort.