DAX – Driftet in den unteren 12.300er Bereich ab
0
Print Friendly, PDF & Email

Der DAX® driftet trotz erneuter Rekordstände an der Wall Street (Dow markiert neues Allzeithoch oberhalb von 27.000 Punkten) weiter ab und fällt am Freitagvormittag in den unteren 12.300er bereich zurück. Statt BASF belastet heute Daimler den Gesamtmarkt, vor allem aber den Automobilsektor.

Die bärische Einschätzung für das deutsche Börsenbarometer in den vergangenen Handelstagen war bislang zumindest komplett richtig, wenn auch die Dynamik auf der Unterseite etwas zu wünschen übrig lässt. Dies ist aber wahrscheinlich auf die außergewöhnliche Stärke der US-Pendants zurückzuführen. Die technische Einschätzung für den deutschen Leitindex steht vorerst unverändert, es gibt keinen Grund, irgend etwas zu ändern:

Der neue Service von onemarkets: Cashback Trading
Sichern Sie sich Ihren Cashback für den Kauf oder Verkauf von HVB Zertifikaten, Optionsscheinen und Anleihen.

Erfahren Sie mehr

„Unterhalb von 12.450 Punkten ist der Weg des geringsten Widerstands aus charttechnischer Sicht kurzfristig südwärts Richtung 12.200 Punkte – potenziell deutlich tiefer. Erst oberhalb von 12.450 Punkten entspannt sich die prekäre Lage für die Bullen. Kaufsignale entstehen erst oberhalb von 12.550 Punkten.“

 

DAX® in Punkten im Stundenchart: 1 Kerze = 1 Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 23.05.2019 – 11.07.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten im Monatschart: 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.07.2014 – 11.07.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Mit dem neuen HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HX9F4D  23,34 10.000 5,30 30.09.2019
DAX® Index HX9F5F  14,33 10.900 8,62 30.09.2019
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 12.07.2019; 11:39 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HZ0NP6 27,99 15.100 4,40 30.09.2019
DAX® Index HX9F7Y 7,58 13.125 16,27 30.09.2019
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 12.07.2019; 11:39 Uhr

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

DAX – Positiver Wochenstart

Der DAX® startet nach der Stabilisierung zum Wochenausklang mit einem ordentlichen Aufwärtsgap in die neue Handelswoche. Der Index kletterte bis auf 11.720 Punkte am Morgen, sackte dann am Vormittag schon wieder um gut 100 Punkte ab. Der neue Service von

Wochenausblick: DAX versucht sich an einer Stabilisierung nach ordentlichem Sell-Off

Der deutsche Aktienmarkt verabschiedet sich mit Kursgewinnen ins Wochenende. Auf Wochensicht bleibt es aber bei einem deutlichen Verlust, der immerhin geringer ausfällt als in der Vorwoche. Konjunktursorgen, Rezessionssignale vom US-Anleihemarkt und die Unruhen in Hongkong belasteten in dieser Woche die

DAX – Kurzfristige Erholung denkbar

Der DAX® war Anfang August auf Tagesschlusskursbasis unter den EMA200 im Tageschart und generierte damit ein mittelfristiges Verkaufssignal. In den ersten beiden Handelswochen des Monats hat der Index daraufhin noch einmal knapp 500 Punkte verloren. Am Donnerstag gab es einen