DAX – Defensive bleibt Trump(f)
0
Print Friendly, PDF & Email

Nach der Aufgabe der Unterstützung bei 12.150 Punkten wurde das deutsche Börsenbarometer gestern direkt an die 12.00er Marke durchgereicht. Die US-Indizes machten die montägliche Verkaufspanik aber nicht wirklich mit – der S&P500 holte das Gros der Eröffnungsverluste wieder auf. Diese leichte Positivtendenz setzt sich am Dienstagvormittag zunächst weiter fort.

Die ehemalige Unterstützung im Bereich 12.150 Punkte fungiert im Stundenchart nun als kurzfristig relevanter Widerstand auf der Oberseite. Kann diese per Stundenschlusskurs aus dem Weg geräumt werden, müsste man sich wieder mit der 12.300er Marke beschäftigen. Derunter kann ein erneuter Rutsch Richtung 12.000 Punkte nicht ausgeschlossen werden.

Der neue Service von onemarkets: Cashback Trading
Sichern Sie sich Ihren Cashback für den Kauf oder Verkauf von HVB Zertifikaten, Optionsscheinen und Anleihen.

Erfahren Sie mehr

Der Markt bleibt aktuell extrem sensibel auf Schlagzeilen im Handelsstreit zwischen China und den USA. Das Chartbild tritt in diesem Zusammenhang ein wenig in den Hintergrund – die gestrige Schwäche könnte am heutigen Nachmittag schon wieder komplett egalisiert werden. Es bleibt sehr spannend aber auch sehr volatil. Kurzfristig kann man sich an der 12.150er Marke orientieren, ich habe aber aktuell kein präferiertes Szenario. Defensive bleibt Trump(f).

Der neue Service von onemarkets: Cashback Trading
Sichern Sie sich Ihren Cashback für den Kauf oder Verkauf von HVB Zertifikaten, Optionsscheinen und Anleihen.

Erfahren Sie mehr

 

DAX® in Punkten im Stundenchart: 1 Kerze = 1 Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)

 

Betrachtungszeitraum: 03.04.2019 – 21.05.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten im Monatschart: 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.05.2014 – 21.05.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Mit dem neuen HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie künftig per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus!

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Anstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock-Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HX4C22 28,22 9.292 4,22 31.05.2019
DAX® Index HX711G 18,30 10.350 6,65 28.06.2019
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 21.05.2019; 11:15 Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis/Knock Out in Pkt. Hebel letzter Bewertungstag
DAX® Index HX7149 5,17 12.600 23,78 28.06.2019
DAX® Index HX7150 11,36 13.225 10,57 28.06.2019
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; 21.05.2019; 11:15 Uhr

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

DAX – 12.200er Marke muss genommen werden

Das deutsche Börsenbarometer konsolidierte in den vergangenen 24 Stunden in einer vergleichsweise engen Handelsspanne um die 12.150 Punkte Marke. Heute Vormittag sehen wir aktuell einen zögerlichen Ausbruch aus der Spanne gen Norden, knapp unterhalb der 12.200 Punkte-Marke war allerdings erst

DAX – Stimmung dreht am Vormittag

Der deutsche Leitindex kletterte am Montagmorgen zunächst noch einmal in den Bereich um 12.240 Punkte, das war das Niveau des XETRA-Schlusskurses vom vergangenen Freitag. Kurz danach tickerten erneut ein paar negative Meldungen über den Handelsstreit China/USA über die Monitore und

DAX – Kleiner Verfall im Fokus

Der deutsche Leitindex sah in den vergangenen 24 Stunden die gestern favorisierten „Avancen der Bullen in Richtung 12.200 Punkte“. Diese avisierte Aufwärtsbewegung ging dann sogar noch deutlich weiter als die angedachte 12.200er Marke – die Bullen machten Nägel mit Köpfen