Daimler will zurück in die Zukunft
0
Print Friendly, PDF & Email

Am 14. September 2019 präsentierte Daimler mit dem „Vision Mercedes Simplex“ eine Design­spielerei, die eigenen Aussagen zufolge sinnbild­lich für die Herkunft und Zukunft der Premium­marke Mercedes­-Benz stehen soll.


Hätte es noch eines Signals bedurft, das den Transformationsdruck verdeutlicht, dem sich die deutsche Autoindustrie seit geraumer Zeit ausgesetzt sieht, dann war es die schlagzeilenträchtige Ankündigung von Tesla-Chef Elon Musk, in der Nähe von Berlin eine sogenannte Gigafabrik zu errichten. “Etwas mehr Musk, bitte“, hieß es prompt in einem Beitrag von Spiegel Online vom 14. November 2019. Adressiert war die Botschaft an Daimler-Chef Ola Källenius. Im fehle ein klarer Kurs, so der Vorwurf des Nachrichtenportals. Tatsächlich schlitterte der Traditionskonzern zuletzt etwas orientierungslos von Baustelle zu Baustelle. So mussten die Stuttgarter enorme Beträge für ihre Diesel-Altlasten zurückstellen, während zugleich der Ausbau der Elektro-Flotte gewaltige Summen verschlingt.

Back to the Future

Die gute Nachricht ist: Vorstandschef Källenius will der Krise gegensteuern. Mit Kostensenkungen und einer Verschlankungskur will er Daimler wieder dahin bringen, wo der Konzern nach dem eigenen Selbstverständnis seit jeher hingehört: in die Spitzengruppe der Autokonzerne weltweit. Auf dem jüngsten Kapitalmarkttag präsentierte der aus Schweden stammende Manager Details zu seinen Plänen. So sollen die Personalkosten in der Autosparte Mercedes-Benz bis 2022 um mehr als eine Milliarde Euro reduziert werden.

3,50 Prozent Zinsen pro Jahr

Zuletzt gab es einige ermutigende Signale. So übertraf die Gesellschaft im dritten Quartal die Markterwartungen. Risiken bleiben: So würden die Ergebnisse in den Jahren 2020 und 2021 durch die neue Strategie belastet, heißt es seitens Daimler. Für Anleger könnte sich eine HVB Express Aktienanleihe Protect anbieten. Das Papier ist mit einer Zinszahlung von 3,50 Prozent pro Jahr auf den Nennbetrag ausgestattet. Die Rückzahlung am Laufzeitende erfolgt zum Nennbetrag, vorausgesetzt, die Aktie schließt am letzten Beobachtungstag nicht unter der Barriere in Höhe von 60 Prozent des Schlusskurses am anfänglichen Beobachtungstag. Wenn doch, käme es zu Verlusten. Ebenfalls zu beachten: Unter gewissen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einer vorzeitigen Rückzahlung.

HVB Express Aktienanleihe Protect
Basiswert Daimler AG
ISIN/WKN DE000HVB3ZM9/HVB3ZM*
Nennbetrag EUR 1.000,-
Zinszahlung 3,50 % p.a.*
Barriere 60 %**
Emissionspreis 101,25 %***
Zeichnung bis 19.12.2019 (14 Uhr)****
* bezogen auf den Nennbetrag
** vom Referenzpreis (Schlusskurs) am anfänglichen Beobachtungstag
*** inklusive Ausgabeaufschlag
**** vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung

Stand: 22.11.2019

>> Weitere Informationen zum Produkt unter: onemarkets.de/HVB3ZM

Bildnachweis:

  • Daimler AG

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.