Covestro – Nach Zahlen unter Druck
0
Print Friendly, PDF & Email

Aktien des Chemiekonzerns Covestro geben in den ersten Handelsstunden nach Vorlage der Quartalszahlen innerhalb des kurzfristigen Aufwärtstrends und des EMA 50 deutlich nach. Schwierigere Geschäfte mit der Automobilindustrie, hohe Kosten infolge des niedrigen Rhein-Pegels und eine starke Konkurrenz haben dem Spezialchemiekonzern Covestro 2018 einen Gewinnrückgang beschert, wie der Dax-Konzern am Montag in Düsseldorf mitteilte. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) fiel im vergangenen Jahr um knapp 7 Prozent auf 3,2 Mrd. Euro zurück. Beim Umsatz konnte der Kunststoffspezialist dank größerer Verkaufsmengen und gestiegener Preise um von 3,4 Prozent auf 14,6 Mrd. Euro leicht zulegen. Die Dividende soll trotz des Gewinnrückgangs um 20 Cent auf 2,40 Euro steigen.

Der neue Service von onemarkets: Cashback Trading
Sichern Sie sich Ihren Cashback für den Kauf oder Verkauf von HVB Zertifikaten, Optionsscheinen und Anleihen.

Erfahren Sie mehr

Unter dem Strich fiel der auf die Aktionäre entfallende Überschuss wegen Rückstellungen im Zusammenhang mit einem Sparprogramm um etwas mehr als 9 Prozent auf 1,8 Mrd. Euro. Konzernchef Markus Steilemann hatte die Anleger jedoch bereits im November auf einen leichten Rückgang eingestellt, als er die Jahresziele leicht auf der Unterseite anpassen musste.

Aktie auf Gratwanderung

Insgesamt steckt das Wertpapier des Chemiekonzerns Covestro seit einem Doppelhoch bei grob 96 Euro von Anfang 2018 noch immer in einem Abwärtstrend, markierte aber bereits Ende September seinen Tiefpunkt bei 41,51 Euro. Seitdem herrscht wieder eine untergeordnete Aufwärtsbewegung. Im Bereich von 52 Euro kam sie jedoch ins Stocken. Der heutige Kursabschlag direkt auf den 50-Tage-Durchschnitt konnte intraday abgefangen, das anfängliche Minus entsprechend reduziert werden. Doch das reicht noch nicht, Käufer müssen sich noch mehr ins Zeug legen, wollen sie weiteres Kurspotenzial freisetzen und für einen Rücklauf an die Trendbegrenzung sorgen.

Gemessen an dem zugrunde liegenden Handlungsspielraum im Kursverlauf der Covestro-Aktie fällt der heutige Kursabschlag nicht sonderlich ins Gewicht. Noch immer besitzt das Wertpapier die Chance über die zentrale Hürde von 52 Euro anzusteigen und hierdurch fortgesetztes Kurspotenzial an die nächsthöher gelegene Hürde von 61,48 Euro und den gleitenden Durchschnitt EMA 200 auf Tagesbasis freizusetzen. Hierzu müssen jedoch eine sofortige Stabilisierung und Aufwärtsbewegung einsetzen, damit es nicht zu einem Bruch des kurzfristigen Aufwärtstrendkanals und einer entsprechenden Korrektur kommt.

Sollte sich Covestro hingegen nachhaltig unter das Niveau von 49,30 Euro abwärts begeben und dies noch per Tagesschlusskurs untermauern, müssten Investoren mit fortgesetzter Abgabebereitschaft bis 45 Euro rechnen. Im Zuge dessen dürfte auch ein Test der Jahrestiefs bei 41,51 Euro nicht ausbleiben, ehe Käufer wieder durchgreifen und vielleicht noch für einen verspäteten Doppelboden sorgen. Der heutige Handelstag sollte entsprechend engmaschig beobachtet werden, in welche Richtung die Aktie tendiert, um eine fundierte Anlageentscheidung treffen zu können.

  • Widerstände: 50,80; 51,02; 52,00; 53,14; 55,38; 57,32 Euro
  • Unterstützungen: 49,30; 48,54; 48,00; 46,86; 46,25; 45,00 Euro

 

Covestro in Euro im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 06.07.2018 – 25.02.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE0006062144

Covestro in Euro im Wochenchart: 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 12.10.2015 – 25.02.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/DE0006062144

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull Open End Optionsschein auf COVESTRO für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Hebel Abstand zum Basispreis in Prozent
Covestro HX5AHY 0,95 40,344451 5,32 18,40
Covestro HX7G2T 0,50 45,08765 10,51 8,77
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 25.02.2019; 12:38 Uhr

Turbo Bear Open End Optionsschein auf COVESTRO für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Hebel Abstand zum Basispreis in Prozent
Covestro HX5MAF 1,01 59,24975 5,00 19,77
Covestro HX5TN0 0,46 53,388748 11,78 7,92
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 25.02.2019; 12:41 Uhr

Weitere Produkte auf COVESTRO und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de

NEU: Holen Sie sich einen Großteil Ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Wochenausblick: DAX fester. Berichtssaison und China-Daten im Fokus!

Die Aktienmärkte entwickelten sich in der abgelaufenen Woche recht unterschiedlich. Der DAX® sowie der EuroStoxx®50 traten auf der Stelle und schlossen bei 12.000 beziehungsweise 3.450 Punkten. MDAX® und TecDAX® verbuchten nicht zuletzt aufgrund kräftiger Abschläge bei Evotec, Siltronic und Telefonica

Tagesausblick für 3.4.: DAX fester. Conti, Lanxess und Zalando im Fokus!

Die Aktienmärkte gingen zwar heute etwas vom Gas. Dennoch verbesserten sich die Aktienbarometer mehrheitlich erneut. So stieg der DAX® um 0,6 Prozent auf 11.750 Punkte. MDAX®, SDAX®, TecDAX® und Scale®-Index konnte bei der DAX®-Pace nicht ganz mithalten. Das gilt auch

Wochenausblick: DAX schließt fester. Edelmetalle und Biotech im Fokus!

Die Aktienmärkte zeigten sich im Wochenverlauf mehrheitlich freundlich. Selbst das erneute Scheitern der Brexit-Abstimmung im britischen Parlament brachte Anleger zum Wochenschluss nicht aus der Ruhe. Große Sprünge waren jedoch ebenfalls nicht zu verzeichnen. So verbesserte sich der DAX® im Vergleich