BASF ist wieder obenauf


von onemarkets Magazin
am 29.03.17 um 7:39 Uhr in Feature / Investment / Magazin / onemarkets Magazin KOMPAKT April 2017


1

Die Aktie des Chemieriesen gehört zu den Top-Performern im DAX® in den zurückliegenden zwölf Monaten. Um rund 40 Prozent kletterte der Titel in dieser Zeit in die Höhe und stößt damit in den Bereich des Allzeithochs aus dem Jahr 2015 vor (Stand: 20. März 2017).

onemarkets MagazinDie Ludwigshafener sehen sich nach dem Umsatz- und Gewinnrückgang im Jahr 2016 wieder auf Wachstumskurs. „Wir sind verhalten optimistisch für 2017“, sagte Unternehmenschef Kurt Bock bei Vorlage der Jahreszahlen.

In der Chemiebranche tobt derzeit ein strategischer Richtungskampf. BASF setzt auf eine breite Wertschöpfungskette. Das birgt Vor- und Nachteile. Ein Vorteil liegt zum Beispiel in der Diversifizierung von Geschäftsrisiken. Die Konkurrenz hat sich hingegen zum großen Teil spezialisiert oder plant dies. So wollen die beiden US-Konkurrenten Dow Chemical und DuPont zunächst fusionieren, um in einem zweiten Schritt den neuen Konzern in drei Teile aufzuspalten. Ziel ist es, Wachstumspotenziale besser zu nutzen.

Im Bereich Pflanzenschutz zählte BASF bislang zu den Marktführern. Doch mit den geplanten Zusammenschlüssen von Monsanto und Bayer sowie Syngenta und ChemChina drohen die Ludwigshafener abgehängt zu werden.

Aktie relativ günstig bewertet

Dennoch ist der Großteil der Analysten mittelfristig für die Aktie optimistisch gestimmt. Schließlich ist das Papier – gemessen am Kurs-Gewinn-Verhältnis und an der Dividendenrendite – attraktiver bewertet als der Sektor (Quelle: Thomson Reuters). Zudem hat BASF ein straffes Kostensenkungsprogramm hinter sich. Bis 2018 soll damit jährlich eine Milliarde Euro eingespart werden. Außerdem könnte der Konzern von seinen Investitionen in Asien profitieren. Dort verfügt BASF mittlerweile über eine starke Marktposition, wodurch sich weitere Wachstumspotenziale ergeben.

Eine HVB Express Aktienanleihe Protect (ISIN: DE000HVB2B83) könnte eine interessante Alternative zum Direkteinstieg in die Aktie sein. Sie bietet eine jährliche Zinszahlung, die Möglichkeit einer vorzeitigen Rückzahlung des Nennbetrags sowie einen Teilschutz am Laufzeitende.

Hinweis: Die HVB Express Aktienanleihe Protect ist eine Schuldverschreibung der UniCredit Bank AG. Bei Insolvenz, also Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung, drohen hohe Verluste bis hin zum Totalverlust.

HVB EXPRESS AKTIENANLEIHE PROTECT
Basiswert BASF SE
ISIN/WKN DE000HVB2B83/HVB2B8
Nennbetrag EUR 1.000,-
Letzter Rückzahlungstermin 14.4.2021
Zinssatz 3,5 % p.a.*
Rückzahlungslevel 100 %*
Barriere 60 % *
Emissionspreis 101,25 %
Zeichnungsfrist bis 7.4.2017 (14:00 Uhr) ***
* vom Referenzpreis am anfänglichen Bewertungstag
** inklusive Ausgabeaufschlag
*** vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung
Stand: 20.3.2017
Funktionsweise des Produkts finden Sie hier
Weitere Informationen unter: onemarkets.de/HVB2B8

Bildnachweis:

  • BASF


Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss. (http://blog.onemarkets.de/wichtige-hinweise-haftungsausschluss/)

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte (http://blog.onemarkets.de/funktionsweisen/).


1 Kommentar

  1. Daniel sagt:

    Vor knapp 1 Jahr hab ich BASF Aktien gekauft, da waren die Aktien um einiges tiefer als jetzt. Hätte man das gewusst hätte man besser gleich noch mehr davon gekauft. Aber alleine für die Dividenten lohnt sich ein Kauf dieser Aktie immer!

Hinterlassen Sie eine Anwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.