Airbus – startet die Aktie noch einmal durch oder sinkt sie?
0
Print Friendly, PDF & Email

Seit Mitte Juli befindet sich das Wertpapier des Flugzeugbauers Airbus in einer groben Seitwärtsphase und muss immer wieder auf die Unterstützung von 120,00 Euro zurückgreifen. Startet die Aktie noch einmal durch oder droht der Wert eine Etage tiefer abzusteigen..

ZertifikateAwards 2019 / 2020

Ihre Stimme zählt! Unter allen Teilnehmern der Publikumsabstimmung wird eine Reise nach Berlin zu den ZertifikateAwards 2019 / 2020 verlost.

Hier an der Umfrage teilnehmen

Bis zu den Jahreshochs bei 133,82 Euro schwelgten Airbus-Bullen noch in Euphorie, anschließend aber kühlte sich die Aufwärtsdynamik merklich ab und brachte seit August eine Seitwärtsbewegung zwischen 120,00 und 128,68 Euro hervor. Diese scheint seitens der Verkäufer aufgelöst werden zu wollen, dass im weiteren Verlauf einen Abstieg auf ein tieferes Kursniveau zur Folge haben könnte. Als belastende Faktoren kommen aus fundamentaler Sicht mögliche Konsequenzen aus dem rechtswidrigen Umgang mit sensiblen Kundendokumenten auf den Konzern zu. Zudem zeigt sich der Gesamtmarkt zwar in den zurückliegenden Tagen freundlich, aber labil. Eine größere Korrektur der Aktienmärkte könnte die Aktie von Airbus unter die Unterstützung von EUR 120 drücken.

Die Bullen sind jedoch längst nicht abgetaucht. Sowohl der Konkurrent Boeing als auch Airbus erwarten, dass in den kommenden 20 Jahren rund 40.000 neue Fracht- und Passagierflugzeuge benötigt werden. Dabei sind die Auftragsbücher jetzt schon voll und ernstzunehmende Konkurrenz für Airbus und Boeing ist im Augenblick noch nicht am Himmel zu sehen.

120,00 Euro im Fokus

Die gefährliche Gratwanderung der Aktie auf dem Niveau von rund 120,00 Euro könnte sich im weiteren Verlauf noch negativ auf den Wert auswirken. Unterhalb dieser Unterstützung werden nämlich direkte Rücksetzer zurück auf 116,83 Euro und darunter auf die etwas größere Unterstützung von 111,12 Euro wahrscheinlich. Bei einer nachhaltigen Verteidigung des Supports von 120,00 Euro könnte hingegen ein Aufwärtsimpuls in Richtung der oberen Begrenzung von 128,68 Euro starten. Für ein größeres Kaufsignal müsste aber schon das Jahreshoch bei 133,82 Euro nachhaltig überwunden werden.

  • Widerstände: 122,12; 124,34; 128,68; 130,00; 132,46; 133,82 Euro
  • Unterstützungen: 120,00; 118,78; 116,83; 115,24; 111,12; 110,00 Euro

Airbus in Euro im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 06.12.2018 – 20.09.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/NL0000235190

Airbus in Euro im Wochenchart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 22.04.2014 – 20.09.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/NL0000235190

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull Open End Optionsschein auf AIRBUS für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in Euro Hebel Abstand zum Basispreis in Prozent
Airbus HX7MD8 2,46 96,797382 4,99 19,83
Airbus HX801N 1,26 108,877774 9,90 9,86
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 20.09.2019; 13:13 Uhr

Turbo Bear Open End Optionsschein auf AIRBUS für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in Euro Hebel Abstand zum Basispreis in Prozent
Airbus HX98W3 2,68 147,35136 4,47 22,02
Airbus HX803S 1,25 132,892579 9,51 10,05
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 20.09.2019; 13:16 Uhr

Weitere Produkte auf Airbus und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de

NEU: Holen Sie sich einen Großteil Ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Wochenausblick: DAX auf Jahreshoch. Apple, Bayer, Fed und VW im Blick!

In der abgelaufenen Wochen präsentierten sich die meisten Aktienbarometer freundlich. Sanftere Töne im Handelskonflikt, ein stabiler ifo-Index sowie mehrheitlich gute Unternehmenszahlen sorgten für Kaufstimmung unter den Anlegern. Die EZB gab zwar keinen signifikaten Rückenwind. EZB-Präsident Mario Draghi bestätigte jedoch auf

Tagesausblick für 19.9.: DAX – Anleger warten auf Fed-Entscheidung!

Die Anleger haben sich im Vorfeld der US-Zinsentscheidung heute zurückgehalten. Sowohl die europäischen Standardwerteindizes als auch die US-Aktienbarometer bewegten sich kaum von der Stelle. So schloss der DAX® bei 12.400 Punkten und der EuroStoxx® 50 bei 3.530 Punkten. Heute Abend